Visual:Sedaphin Tropfen

Sedaphin Tropfen

Sedaphin Tropfen – gegen nervöse Störungen und schlechten Schlaf
Multitasking, mehrere Dinge nebeneinander zu erledigen, ist im Berufsleben mittlerweile Standard. „Keine Zeit, bin im Stress“ hört man im Job heute ebenso häufig wie im privaten Umfeld. Der permanente Zeitdruck und das ständiges gehetzt sein fordern ihren Tribut: viele Beschäftigte fühlen sich durch häufige Unterbrechungen und schnelle Aufgabenwechsel be- und überlastet.

Die natürliche Hilfe um das Gleichgewicht wieder zu finden
Besonders Berufstätige mit Doppelbelastung leiden zunehmend unter anhaltender Nervosität, Ein- oder Durchschlafproblemen, die die nervösen Störungen noch verstärken. Sedaphin Tropfen helfen mit zahlreichen natürlichen, homöopathisch  dosierten Wirkstoffen gegen nervöse Unruhe und Schlafstörungen – sie können auch im akuten Fall und kombiniert angewandt werden.

  • Die Gebrauchsinformationen
    finden Sie hier.

Darreichungsform und Packungsgrößen:

  • Tropfen mit 30 ml (N1) PZN – 1746701 apothekenpflichtig
  • Tropfen mit 100 ml (N2) PZN – 1746718 apothekenpflichtig

Anwendungsgebiete:

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervöse Störungen.

Zusammensetzung:

10 g (= 10,8 ml) enthalten an arzneilich wirksamen Bestandteilen:

  • Valeriana officinalis Ø 5,0 mg
  • Lupulinum Ø [HAB, Vs. 4a, Urt.
  • mit Ethanol 86% (m/m)] 5,0 mg
  • Asa foetida Ø 1,5 mg
  • Semecarpus anacardium Ø 0,5 mg
  • Strychnos ignatii D4 Dil. 5,5 mg
  • Kalium bromatum D1 Dil. 2,0 mg
  • Myristica fragrans Ø 1,0 mg

Die sonstigen Bestandteile sind: Ethanol 62 % (m/m), gereinigtes Wasser.

Nebenwirkungen:

Bei der Anwendung von Sedaphin Tropfen sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt geworden.

Gegenanzeigen:

Sedaphin Tropfen dürfen nicht eingenommen werden bei Überempfindlichkeit gegen Korbblütler oder einen der sonstigen Bestandteile von Sedaphin Tropfen. Das Arzneimittel soll bei Alkoholkranken nicht angewendet werden. Bei Leberkranken sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit einem Therapeuten eingenommen werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei älteren Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb auch bei Kindern zwischen 6 und 12 Jahren nicht angewendet werden.

Wechselwirkung mit anderen Mitteln:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Dosierungsanleitung:

Soweit nicht anders verordnet, 1 bis 3 Mal täglich jeweils 5 Tropfen einnehmen.

Die Tropfen können unverdünnt oder auf einem Teelöffel mit Wasser verdünnt eingenommen und einige Zeit im Mund belassen werden, bevor sie geschluckt werden.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr erfahren. Okay